Willkommen

Ich begrüße Sie herzlich auf meiner Website und lade Sie ein, sich einen Überblick über mich und meine Arbeit als Heilpraktikerin zu verschaffen.

 

Pflanze des Monats – Sibirischer Rhabarber

DSC_0249_01

Als Gemüse und auch als Heilpflanze findet sich der Rhabarber in vielen Ländern der Erde. Für medizinische Zwecke wird ausschließlich der Wurzelstock des Rhapontikrhabarbers verwendet.

Hauptwirkstoffe des Rhapontikrhabarbers sind die Stilbene – speziell das Raponticin. Raponticin ist hilfreich bei der Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden, denn es aktiviert einen Teil der Östrogenrezeptoren – im Speziellen die Beta-Rezeptoren. Beta-Östrogen beeinflußt das zentrale Nervensystem, den Knochenstoffwechsel (hilfreich in der Osteoporoseprophylaxe), die Vaginalschleimhaut, das Herz- Kreislaufsystem und den Urogenitaltrakt.

Bevor sich Frauen einer Hormonersatztherapie aufgrund von Wechseljahrsbeschwerden unterziehen, kann man eine nebenwirkungsfreie, naturheilkundliche Behandlung versuchen. Die meisten Wechseljahrsbeschwerden sind hauptsächlich durch Interaktionen im Bereich der Beta-Rezeptoren verursacht, deshalb sollten Frauen eine Behandlung mit dem Rhapontikrhabarber versuchen.

Es gibt mittlerweile viele positive Ergebnisse von Studien, die die Wirkung belegen. Besonders schnell und effektiv zeigte sich eine Verbesserung bei Hitzewallungen, Schlafstörungen, Erschöpfung, Ängstlichkeit, Depression und Reizbarkeit. Die Lebensqualität bei den untersuchten Frauen verbesserte sich erheblich.

Es empfiehlt sich die Einnahme von Fertigpräparaten aus dem Trockenextrakt der Rhapontikrhabarberwurzel.