Zellcheck – die Inventur der Zelle

Ich möchte Ihnen die Möglichkeit anbieten, an einem Termin zum Zell Check teilzunehmen.

Hierbei handelt es sich um eine neue nicht-invasive Methode basierend auf der Spektrophotometrie mit der Möglichkeit zur Messung von Mineralien, Schwermetallen und oxidativem Stress.

 

Wie erfolgt die Untersuchung?

Gemessen werden 4 Stellen an der Hand, dies dauert nur ein paar Sekunden. Die Werte werden mit den gespeicherten Daten in einer Datenbank verglichen und die Auswertung liegt sofort vor. Dank sofortiger Messergebnisse sind unmittelbare therapeutische Maßnahmen möglich. Im Anhang finden Sie, als Beispiel, eine Zell Check Auswertung.

 

Wie funktioniert diese Methode?

Jede chemische Verbindung absorbiert Licht über eine bestimmte Wellenlänge – je höher die Konzentration in der Probe (Handfläche), desto mehr Licht wird gemäß dem Lambert-Beerschen Gesetz absorbiert. Das Zell Check Gerät kann somit verschiedene chemische Elemente (Mineralien, Spurenelemente und Schwermetalle) direkt in der Zelle messen.

 

Wie zuverlässig ist diese Untersuchung?

Die Bestimmung von Mineralien, Spurenelementen und toxischen Metallen mittels Spektrophotometrie ist zuverlässiger  als jede Blutanalyse. Die Messung ist aktuell, genauer als eine Haaranalyse, wo die gemessene Konzentration bis zu 12 Monate zurück liegen kann, stabil und nicht abhängig von der Tageszeit.  Bereits 1930 wurde diese Methode erkannt und mit einem Nobelpreis ausgezeichnet. Der Zell Check ist ein wissenschaftlich zertifiziertes medizinisches Gerät.

 

Welche Vorteile bringt die Durchführung dieses Tests?

Der Test dient der Gesundheitsprävention und hilft bei der Früherkennung gesundheitlicher Probleme. Ich werte mit Ihnen gemeinsam die Testergebnisse aus und werde bei Bedarf einen individuellen Therapieplan erstellen. Folgende Bereiche können dabei therapeutischen Einfluss nehmen:

  • Symbioselenkung Darm
  • Schwermetallausleitung
  • Erstellung einer individuellen Mikronährstoffmischung
  • Säure/Basenausgleich
  • Ernährungsberatung

 

Eine Erweiterung des Tests – der Med Check.

Sollte die Messung eine massive Schwermetallbelastung ergeben, ist es zusätzlich möglich einen erweiterten Test durchzuführen, den sogenannten Med Check. Mit dieser umfassenderen Untersuchung ist es möglich, 14 verschiede Schwermetalle (Quecksilber, Aluminium, Blei…) und deren Konzentration genau zu bestimmen, sowie weitere Mineralien (Eisen, Lithium..) zu erfassen.

 

Was kostet diese Untersuchung?

Ich nehme mir für den Test und eine Auswertung 30 Minuten Zeit. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 60,- €. Leider werden die Kosten hierfür bisher nicht von den Krankenkassen übernommen. Kinder ab einem Alter von 2 Jahren teste ich kostenfrei.

Die erweiterte Untersuchung, der Med Check, kostet 130,- €  (bei direkter Durchführung verrechne ich die 60,- €)

Zum Vergleich: Eine Mineralstoffanalyse im Blut kostet ca. 180,- €, die Bestimmung von oxidativem Stress kostet mindestens 120 €.

Wenn Sie Interesse an einem Vitalstoff Check haben, schicken Sie mir bitte einen Terminvorschlag per Mail oder rufen mich an.

Gern beantworte ich Ihnen dann noch offene Fragen.

Herzliche Grüße
Anke Döring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.